Sehr geehrte Damen und Herren,

wir hoffen, Sie hatten einen schönen erholsamen Sommer. Nach dem Personalwechsel und der Neuausrichtung unserer Beratungsstelle starten wir wieder ab dem 17.09.2018.

Manchmal ist von etwas Abschied nehmen, auch ein Schritt nach vorne…

Wir haben die Zeit nach dem Weggang von Sara Pitz genützt, unser Beratungskonzept zu überdenken und wollen dabei neue Wege bei der Gestaltung unserer Beratungsleistung gehen.

Unter dem Motto: „Von Autisten für Autisten“ haben wir das Konzept gemeinschaftlich mit Autisten entwickelt. Das aktive Mitwirken von Autisten ist der Kernansatz für die Neuausrichtung.

Die Autismusspektrumsstörung ist eine Störung, die Autisten ihr Leben lang begleiten wird. In den einzelnen Lebensphasen stehen Autisten jedes Mal vor neuen Herausforderungen mit neuen Konstellationen. Nicht betroffene Personen können die Problematik oft schwer nachvollziehen, deshalb möchten wir versuchen gemeinsam Konzepte für die einzelnen Lebensphasen zu entwickeln und dabei die Erfahrung von Autisten einfließen zu lassen. Wir möchten dabei alle Lebensphasen bis ins hohe Alter abdecken. Auch möchten wir ratsuchende Eltern, Partner und Angehörige, die ihr Leben gemeinsam mit Autisten gestalten, unterstützen.

Wir möchten unser Augenmerk dabei noch stärker auf unsere erwachsenen Autisten richten. Kinder und Jugendliche haben heute ein gutes Versorgungsnetzwerk, das von professionellen Einrichtungen gewährleistet wird. Doch erwachsene Autisten machen immer wieder die Erfahrung, dass sie nicht die notwendige Unterstützung erhalten. Deshalb wird das Konzept der Beratungsstelle mehrdimensional sein. Wir werden in Beratungsteams gemeinsam Vorschläge und Lösungen erarbeiten, bei denen sich Autisten aktiv einbringen werden. Wir werden auch in der Kommunikation mit Autisten andere Wege gehen, das heißt wir werden beispielsweise mehr elektronische Medien einsetzen, so dass die Hemmschwelle für den verbalen Austausch und damit verbundene Kommunikationsprobleme reduziert werden.

Unser Ziel ist es das Verständnis zwischen Autisten und nicht Betroffenen zu fördern. Wir wollen Autisten in allen Lebenssituationen begleiten und unterstützen. Dabei möchten wir auch das Verständnis und die Inklusion in allen Lebensbereichen fördern, Arbeitgeber dazu ermuntern, Autisten einzustellen und zu beschäftigen. Hierbei wollen wir ein Ansprechpartner sein, der Ratsuchende unterstützt und neue Wege aufzeigt. Vor allem möchten wir, dass Autisten selbst Ihre Bedürfnisse formulieren können, so dass sie am sozialen Leben teilhaben und sich aktiv in die Gesellschaft einbringen können.

Die Beratungsstelle geht Hand in Hand mit unserem Selbsthilfeverein. Informieren Sie sich unter der Rubrik Termine über unsere aktuellen Veranstaltungen.

Viele herzliche Grüße im Namen vom Vorstand von Autismus Karlsruhe e.V.

Yvonne Günther-Samson
1. Vorsitzende